Termine für August 2017

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Bienenleben

Alles im Leben der Bienen ist sehr genau geregelt, z.B. verschiedene Tätigkeiten die die Biene in ihrem Leben nacheinander ausführt: Putzen, Wabenbau, Wachdienst und am Lebensende der gefährliche Sammeldienst. Wenn die Umweltbedingungen es erfordern, übernehmen die Bienen zwar andere Aufgaben, aber prinzipiell hält sich jede Biene an diesen Ablauf. So existiert im Bienenstock auch eine genaue "Nestordnung":

  • Vorne und unten werden vor allem Pollen abgelagert
  • Dahinter sind die Brutwaben zu finden
  • Hinten und oben ist der Honig untergebracht

Hintergrund dieser Anordnung ist, dass Bienen anderer Völker oder andere Tiere erst große Teile des Stockes durchqueren müssen, um an den Honig zu gelangen. Der Imker macht sich das Einlagern des Honigs "oben" zunutze indem er "oben" einen oder mehrere Honigräume aufsetzt. Ihrem natürlichen "Ordnungssinn" folgend lagern die Bienen hier den Honig ein.

Links ist ein Brutraum mit einem darauf liegenden Absperrgitter zu sehen. Dieses Gitter lässt nur Arbeiterinnen in den darüber gelegenen Honigraum gelangen.

Die Königinn ist etwas breiter als die Arbeiterinnen und kann daher das Gitter nicht passieren.
Es ist auch möglich ohne Absperrgitter zu imkern und ausschließlich den "Ordnungssinn" der Bienen zur Abtrennung des Honigs zu nutzen. Durch den Einsatz des Absperrgitters wird aber sicher eine Aufzucht von Jungbienen im Honigraum verhindert und damit die Honigqualität gesteigert.

Auf den Waben befindet sich die Brut in der Mitte unten, darüber liegt ein "Pollenkranz" und darüber das Futter. Auf den Waben sind drei verschiedene Typen von Brutzellen zu finden:

  • Die "normalen", kleinen Zellen der Arbeiterinnen
  • Die Zellen der Drohnen mit deutlich erhöhten Zelldeckeln
  • Königinnenzellen, die den Rahmen des Wabenmusters komplett sprengen

Nach der Frühtracht ist der Schwarmtrieb selbst in den von uns bewirtschafteten Ablegern noch nicht ganz erloschen. Daher erfordern die Völker eine regelmäßige Kontrolle. Die Königinnenzellen kündigen den abgehenden Schwarm an, der Imker wird nun mit geeigneten Maßnahmen versuchen, das Schwärmen zu verhindern.